Kopfzeile

Möblierung im öffentlichen Raum

Pratteln hat ein historisches Zentrum von ungleicher Schönheit zu bieten. Der Jörinpark oder auch der alte Friedhof Gottesacker sind in ihrer Ausstrahlung einzigartig. Hervorzuhaben ist auch das alte Zentrum mit dem Schmiedeplatz und der alten Pfarrkirche, die den Kern der ältesten Siedlung Prattelns bilden.

Die ESAF-Gäste sollen sich in Pratteln wohlfühlen. Dazu wird an ausgewählten Orten, die sich entlang der Umzugs- oder Marschroute befinden, die Möblierung im öffentlichen Raum erneuert oder «aufgehübscht». Damit wird die Aufenthaltsqualität auch für die Prattler Bevölkerung nachhaltig verbessert. Ziel ist es in erster Linie, eine optisch tolle Wirkung unserer Plätze zu erreichen.

Platz Gemeinde Pratteln
Pratteln schwingt: Öffentliche Plätze werden aufgewertet

 

Alter Friedhof Gottesacker

Der Friedhof wirkt auf den ersten Blick mit seiner schmiedeeisernen Umfassung würdig und strahlt Ruhe aus. Der zweite Blick bringt die in die Jahre gekommene Durchwegung und die fehlenden Sitzgelegenheiten in den Fokus. Eine sanfte Aufwertung der Anlage ist daher sinnvoll. 

Der Friedhof wirkt auf den ersten Blick mit seiner schmiedeeisernen Umfassung würdig und strahlt Ruhe aus. Der zweite Blick bringt die in die Jahre gekommene Durchwegung und die fehlenden Sitzgelegenheiten in den Fokus. Eine sanfte Aufwertung der Anlage ist daher sinnvoll. 

Schloss Pratteln

Die Schlossumgebung wirkt etwas sich selbst überlassen und kann mit wenigen Eingriffen wieder als gestalteten Raum wahrnehmbar gemacht werden. Der Ort soll auch einen Blick auf das neu beleuchtete Schloss ermöglichen.


 

Die Schlossumgebung wirkt etwas sich selbst überlassen und kann mit wenigen Eingriffen wieder als gestalteten Raum wahrnehmbar gemacht werden. Der Ort soll auch einen Blick auf das neu beleuchtete Schloss ermöglichen.


 

Schmittiplatz Gemeinde Pratteln

Der Platz stammt aus den 80er Jahren und weist einigen Erneuerungsbedarf auf. Die Aufwertung umfasst nur sanfte Massnahmen, ohne tiefgreifend einzugreifen. Dabei nutzt man Bestehendes und erweitert die Sitzgelegenheiten. 

Der Platz stammt aus den 80er Jahren und weist einigen Erneuerungsbedarf auf. Die Aufwertung umfasst nur sanfte Massnahmen, ohne tiefgreifend einzugreifen. Dabei nutzt man Bestehendes und erweitert die Sitzgelegenheiten. 

Fröschmatt Pratteln

Der Grünstreifen mit Mauer ist im Eigentum des Kantons/Schulhaus Fröschmatt und liegt entlang der Marschroute für Besucherinnen und Besucher des ESAF. Er wirkt ungestaltet und etwas unfreundlich, würde jedoch mit der bestehenden Mauer Sitzgelegenheiten bieten.

 

Der Grünstreifen mit Mauer ist im Eigentum des Kantons/Schulhaus Fröschmatt und liegt entlang der Marschroute für Besucherinnen und Besucher des ESAF. Er wirkt ungestaltet und etwas unfreundlich, würde jedoch mit der bestehenden Mauer Sitzgelegenheiten bieten.

 

Rankacker Gemeinde Pratteln ESAF

Der Platz liegt in nächster Nähe der ESAF-Festmeile und wirkt düster und ungepflegt. Er ist ein wichtiger Treffpunkt für die lokale Bevölkerung und bietet mit dem Minimarkt eine Mindestversorgung an. Der Platz soll unter Einbezug der Eigentümer und gemeinsam mit den Anwohnern freundlicher gestaltet werden, mit Mehrwert für das Quartier. 

Der Platz liegt in nächster Nähe der ESAF-Festmeile und wirkt düster und ungepflegt. Er ist ein wichtiger Treffpunkt für die lokale Bevölkerung und bietet mit dem Minimarkt eine Mindestversorgung an. Der Platz soll unter Einbezug der Eigentümer und gemeinsam mit den Anwohnern freundlicher gestaltet werden, mit Mehrwert für das Quartier.